0049 7642 46 91 255
mail@reenergytec.com

Solarthermie

Sonnenstrahlen erwärmen das Haus – auch nachts!

Thermische Solaranlagen oder Solarwärmeanlagen beruhen auf einem einfachen Grundprinzip, das jeder schon beobachtet hat: Wasser in einem Gartenschlauch erwärmt sich in der Sonne, besonders schnell in einem dunklen Schlauch. Auf diesem Effekt baut die Solarwärmetechnik auf. 

Der Solarkollektor mit schwarz beschichtetem Absorber nimmt die Sonnenstrahlen auf und wandelt die auftreffende Sonnenenergie in thermische Energie (Solarwärme) um. 

Über einen Solarkreislauf werden Kollektor, Speicher, konventionelle Heizung und die Warmwasserversorgung miteinander verbunden. 

50- 65% des Warmwasserbedarfs können mit einer richtig dimensionierten Solaranlage über Sonnenenergie gedeckt werden. Im Sommer kann meistens die gesamte Warmwasserbereitung über die Solaranlage erfolgen und die konventionelle Warmwasserbereitung komplett abgeschaltet werden. 

Solaranlagen zur Heizungsunterstützung können in der Übergangszeit die Raumheizung merkbar unterstützen. Hier sind größere Kollektorflächen nötig und es kommen spezielle Speicher zum Einsatz. 

Aufdach, Indach, Flachdach, Fassade – für jedes Haus die passende Lösung

Bei der Auswahl der Montageart, Aufdachmontage oder Dachintegration, spielen bauliche Gegebenheiten eine Rolle. Bei Dachneueindeckung oder Neubau ist eine Dachintegration empfehlenswert. Je nach Kollektortyp ist auch eine Anbringung an Fassade oder Ballustrade möglich.